Quick Answer: Urteile im internet?

Quick Answer: Urteile im internet?

Wie finde ich urteile im Internet?

Unter “rechtsprechung-im-internet.de” könnten Urteile des Bundesverfassungsgerichtes, der obersten Gerichtshöfe und des Bundespatentgerichts ab 2010 “bequem und kostenlos” eingesehen werden, teilte Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) am Mittwoch mit.

Wie kommt man an Gerichtsurteile?

Wenn Ihnen das Aktenzeichen des betreffenden Urteils bekannt ist, kann man es gegen eine Gebühr beim betreffenden Amtsgericht anfordern. Bei den Urteilen sind alle Namen der Betroffenen und der Beteiligten geschwärzt, bzw. unkenntlich gemacht, um den Datenschutz zu gewährleisten.

Sind Urteile öffentlich zugänglich?

Grundsätzlich wird in der Rechtsprechung und der juristischen Literatur sowie in der öffentlichen Debatte die größtmögliche Publizität von Gerichtsentscheidungen gefordert. Alle die Öffentlichkeit interessierenden Urteile (und andere Formen von Entscheidungen z. B. Gerichtsbeschlüsse) sollen veröffentlicht werden.

Was versteht man unter Rechtsprechung?

Unter Rechtsprechung (selten Rechtssprechung; englisch jurisdiction) versteht man im Rahmen der Rechtspflege die von der Judikative ausgehende Judikatur.

Was bedeutet Urteile?

gerichtliche Entscheidung, die in bestimmter Form i.d.R. aufgrund (notwendiger) mündlicher Verhandlung ergeht (§§ 300–328 ZPO). 1. Arten im Zivilprozess: a) Sachurteil, entscheidet in der Sache selbst und ist entsprechend der gewählten Klageart (Klage) Leistungs-, Feststellungs- oder Gestaltungs-Urteil.

Wie muss eine Klage zugestellt werden?

Die Erhebung der Klage erfolgt durch Zustellung eines Schriftsatzes (Klageschrift), § 253 Abs. 1 ZPO. 2 ZPO. Die nach dieser Vorschrift von Amts wegen zuzustellenden Dokumente können grundsätzlich in Urschrift, Ausfertigung oder (beglaubigter) Abschrift zugestellt werden.

Wie wird eine Gerichtsverhandlung eröffnet?

Das Gericht erscheint im Gerichtssaal (Klas- senzimmer), das Publikum erhebt sich von den Plätzen, um ihm Achtung zu erweisen. Der vorsitzende Richter bittet Platz zu neh- men und eröffnet die Verhandlung. Er stellt die Anwesenheit von Angeklagten, Verteidiger(n), Sachverständigen und Zeugen fest.

You might be interested:  Youtube video in powerpoint einfügen ohne internet?

Wie verläuft eine Klage?

Nachdem Sie die Klage beim Gericht eingereicht haben, wird die Klageschrift der Gegenseite zugestellt. Innerhalb einer 2-Wochen-Frist muss der Beklagte sich schriftlich dazu äußern. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Kläger und Beklagter mehrere Schreiben austauschen, bevor es zum Gerichtstermin kommt.

Was versteht man unter Judikatur?

Als Judikatur (von lateinisch iudicare = „richten, urteilen“, judizieren = „entscheiden, für Recht erkennen“; veraltet auch dijudizieren) bezeichnet man nach verbreiteter Meinung die verbindliche Feststellung bestrittenen, bezweifelten oder gefährdeten Rechts im Einzelfall durch ein vom Staat berufenes selbständiges

Was bedeutet höchstrichterlich?

Höchstrichterliche Rechtsprechung ist die Gesamtheit rechtskräftiger Entscheidungen der Obersten Instanzen, in Deutschland also Entscheidungen des Bundesgerichtshofs, des Bundesarbeitsgerichts, des Bundesverwaltungsgerichts, des Bundessozialgerichts und des Bundesfinanzhofs.

Was ist eine ständige Rechtsprechung?

Bei der ständigen Rechtsprechung (abgekürzt als “St. Rspr.”) handelt es sich um einen Begriff, der seitens des BGH geprägt worden ist. Er definiert die Tatsache, dass zu einer bestimmten Rechtsfrage die höchste richterliche Instanz eine Rechtsauffassung dauerhaft vertritt.

Harold Hemingway

leave a comment

Create Account



Log In Your Account